Gold und Silber als krisensichere Geldanlage

Edelmetalle als krisensichere Geldanlage

Vermögen schützen - Vermögen langfristig aufbauen

Maßgeschneiderte Lösungen für sicherheitsorientierte Anleger

Unsicherheit an den Finanzmärkten, enorme Geldvermehrung und ständig steigende Staatsverschuldung - all dies und mehr sorgt seit einigen Jahren für Verunsicherung. Sind Sie gegen künftig steigende Kaufkraftverluste ausreichend abgesichert?

Machen Sie sich auch Gedanken, wie Sie Ihr hart erarbeitetes Vermögen für die Zukunft schützen können?

Wer vorausschauend handelt, investiert einen Teil seines Vermögens in Edelmetalle, denn Edelmetalle sind ein hervorragender Werteschutz. Die Geschichte hat gezeigt, dass Edelmetall jede Krise überstanden haben. 

Edelmetalle haben schon immer die Menschen fasziniert und ihren Bann gezogen - durch ihren nie verblassenden Glanz wurden sie Symbole für Reichtum und Macht. Gold und Silber sind Währungen mit über 5.000 Jahren Bestand. Schon immer galten sie als sicheres und unvergängliches Geld. Ein altes Sprichwort sagt: „Wer Gold hat, hat immer Geld!“. 

Anlagemöglichkeiten

100% physisches Eigentum zu fairen Preisen - schon mit kleinen Beträgen ist ein Vermögensaufbau möglich

Sie können in 4 verschiedene physische Edelmetalle gleichzeitig investieren und frei aufteilen - als Einmalanlage oder als Ratenkauf ohne feste Laufzeit, jederzeit variabel oder mit Sonderzahlungen. Gestalten Sie Ihre Edelmetallaufteilung flexibel und individuell. Der Kauf von 4 verschiedenen Edelmetallen bedeutet für Sie Streuung und somit Sicherheit.

Durch die Lagerung im Zollfreilager kommen Sie in den Genuss, die Mehrwertsteuer beim Erwerb von Silber, Platin und Palladium zu sparen. Natürlich können Sie sich Ihr Edelmetall auch physisch ausliefern zu lassen.

Gold-Silber-Ratio bietet enormes Chancenpotenzial für Silber

Das Gold-Silber-Ratio (Tauschverhältnis) lag historisch bei ca. 1:17.  Dies entspricht circa der Relation des natürlichen Vorkommens beider Edelmetalle. Aktuell liegt das Gold-Silber-Ratio bei 70 (Stand Januar 2017). Experten sehen Silber gegenüber Gold unterbewertet und langfristig betrachtet mit einem besonders aussichtsreiches Aufholpotenzial.  

Wertentwicklung Edelmetalle 1 Jahr

Gold-, Silber-, Platin-, Palladium-Barren
  Januar 2016 Januar 2017 Rendite
Gold    982 EUR 1.103 EUR + 12,69 %
Silber 12,82 EUR 15,34 EUR + 19,28 %
Platin 803 EUR 870 EUR + 7,76 %
Palladium 500 EUR 657 EUR + 29,90 %

Gold - ist Geld und Wertespeicher

Seit Jahrtausenden setzen Menschen auf Gold als eine Art der Konservierung ihrer Arbeitsleistung und ihres so entstandenen Vermögens. Währungen verlieren im Zeitablauf an Kaufkraft. So verlor die D-Mark von 1948 bis 2001 an 74 % Ihrer Kaufkraft und von 2001 bis 2016  verlor der Euro 21 % an Kaufkraft.

Im Gegenzug hat Gold seit Jahrhunderten seine Kaufkraft erhalten. 

Gold ist wie jedes Edelmetall begrenzt. Bisher wurden laut Schätzungen knapp 163.000 Tonnen weltweit gefördert.

Würde man all dieses Gold einschmelzen und daraus einen Würfel gießen, hätte dieser einer Kantenlänge von 20 Metern. 

Seine geschätzte Restmenge beträgt ca. 51.000 Tonnen.

Goldwürfel

Silber - der Kaiser unter allen Industrie- und Edelmetallen, knapp und heiß begehrt

Silber wird überwiegend industriell benötigt, allein im Elektronikbereich werden ca. 35% der Weltförderung verbraucht. Ob im Handy, Auto oder in der Waschmaschine überall wird Silber aufgrund der sehr guten Leitfähigkeit verarbeitet.

Aber auch in der Solarindustrie wird Silber wegen seiner hohen Reflexionsfähigkeit verarbeitet.

Silber wirkt antibakteriell und wird daher in der Medizin- und Kosmetikbranche sowie Wasseraufbereitung dringend benötigt. 

Silber wird also in zukunftsträchtige Bereiche unseres Lebens verbraucht, wodurch die Nachfrage steigt.

Die Jahresförderung liegt bei circa 20.000 Tonnen, die Ressourcen betragen circa 570.000 Tonnen.(Quelle: USGS 2006) Bei gleicher Jahresförderung reichen somit die Silber-Ressourcen ca. 30 Jahre.   

Fazit: Eine physische Knappheitssituation aufgrund der industriellen Nachfrage macht perspektivisch eine grundlegende Neubewertung von Silber unvermeidlich.

Aus diesen Gründen zähle ich Silber u.a. zu den besten Investments der kommenden Jahre. 

Platin - das seltene Edelmetall

Platin ist ein sehr edles und historisch betrachtet das zweitwertvollste Edelmetall. Es ist 30 mal seltener als Gold. Platin wird in zahlreichen Industriezweigen eingesetzt, da es auch bei hohen Temperaturen stabil bleibt. So werden 33% des Gesamtbedarfs für Katalysatoren in Dieselmotoren verwendet. Aber auch in der Raumfahrt-, Laser- und Medizintechnik findet das Edelmetall Verwendung.

Palladium - das Wirtschaftswunder

Palladium wird in der Autoindustrie für Katalysatoren in Otto-Motoren verwendet. Weiterhin wird Palladium insbesondere in der Medizintechnik, Nanotechnologie und alternative Umwelttechniken benötigt. 

Edelmetall Silber, Palladium, Platin in der Industrie